Ausgabe 18/2022 Vergrößern

Ausgabe 18/2022

5010636

Neuer Artikel

Berlin Art Week


Unsicher ist das Dasein auf der Erde, oder genauer: Wir nehmen diese Unsicherheit schärfer wahr. Das wird auf der Berlin Art Week 2022, die am 14. September beginnt, deutlich. Rund 50 Museen und Institutionen beteiligen sich, dazu 16 Projekträume und erstmals neben der Kunstmesse Positions auch 50 Galerien. Das hat Sog. Fünf Tage lang zeigt die Stadt ihr Bestes aus der Kunst, die unsere Verwundbarkeit thematisiert. Das Festivalzentrum befindet sich 2022 in den großartigen Weddinger Uferhallen. Doch die dort ansässigen Künstler:innen fürchten, aus ihren Ateliers vertrieben zu werden. Alles Krise also? Und jetzt droht, im Herbst, die Energiekrise. Doch zur Art Week bleibt optimistisch, wer seine Hausaufgaben erledigt hat. Wie Galerist Johann König, der auf transparente Preise setzt. Sicher ist: Diese Krise bewegt etwas. Auch das zeigt die Berlin Art Week 2022, mit der sich unsere Titelgeschichte beschäftigt.

Mehr Infos

5,90 € inkl. MwSt.

Mehr Infos

Auch als ePaper bei iKiosk und Readly erhältlich!