Heinrich-Zille-Mappe

50101015

Neuer Artikel

Mappe mit fünf Siebdrucken – Werke von Heinrich Zille, adaptiert von Barbara Yelin, Henning Wagenbreth, Mawil, Jim Avignon und Jakob

Heinrich Zille ist der Übervater der Berliner Zeichnung. Wie kein anderer hat er den Geist, die Marotten, das Elend und den Witz der Berliner und Berlinerinnen aufs Papier gebannt. Sein „Milljöh“ ist legendär und seine Bilder halten die Spelunken, Krämerläden, Tanzsäle, Bordelle, Wohnstuben und Straßenszenen Berlins fest.

Zilles Ruhm rührt vor allem aus den Publikationen seiner Zeichnungen in illustrierten Zeitschriften. Wäre der tipBerlin nicht 1972, sondern 50 Jahre früher gegründet worden, hätte Zille vielleicht auch für den tipBerlin gezeichnet. Deshalb sollte sein Werk unbedingt Teil der tipBerlin-Siebdruck-Serie werden. So entstand die Idee einer Zille-Mappe mit Siebdrucken unterschiedlicher Künstler:innen. Barbara Yelin, Henning Wagenbreth, Mawil, Jim Avignon und Jakob Hinrichs haben sich jeweils ein Bild aus Zilles Œuvre ausgesucht und mit sehr unterschiedlichen visuellen Ansätzen Brücken zwischen Zilles Zeiten und der Gegenwart gezeichnet. Diese fünf Brücken sind nun versammelt in der Zille-Mappe vom tipBerlin. Es scheint, dass Zille uns, fast 100 Jahre nach seinem Tod, noch immer etwas zu sagen hat.

In dem extra für die Zille-Mappe produzierten 40-seitigen Beileger sind ein Essay vom Zille-Experten Professor Matthias Flügge, Interviews mit allen beteiligten Künstler:innen, sämtliche Biografien sowie exklusive Illustrationen zu finden.

5 Siebdrucke + Beileger
Format: 30 x 40 cm
limitierte Auflage: 199 Stück
Preis: 199 Euro, signiert und nummeriert

Die Bestellungen werden nach der Veröffentlichung am 24.11.2022 versendet.

Eine Siebdruckedition vom tipBerlin

199,00 € inkl. MwSt.